Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Ihre Kandidatin im Wahlkreis 124
Steinfurt/Borken I

 

Persönliches

Ausbildung und Beruf:
Dipl.-Kauffrau, Dipl.-Soziologin

Familienstand: verheiratet, vier Kinder

Politischer Werdegang

seit 1983
Mitglied der SPD

1985/86
Stadtverordnete in Wetter (Hessen)

von 1987 bis 1992
verschiedene Funktionen bei den Jusos
der AsF und der Partei in Würzbrug.

seit 1992
im Unterbezirk Steinfurt

von 1994 bis 1997
Kreistagsabgeordnete des Kreises Steinfurt.

seit 1. Juli 1999
Mitglied des Deutschen Bundestages als Nachrückerin für Ingrid Matthäus-Maier

Vorsitzende des Finanzausschusses und Mitglied des Vorstandes der SPD-Bundestagsfraktion

Zur Homepage von Ingrid Arndt-Brauer

Auf einem Blick

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Kreistagsfraktion

SPD-Kreistagsfraktion Borken enttäuscht über den abgelehnten Antrag und die Möglichkeit für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.

Einstimmigkeit bei den KiTa-Beiträgen zu bekommen, war ein richtiges und wichtiges Signal. Die Menschen brauchen mehr Einfachheit und Klarheit und da dieses Thema alle Kommunen im Kreis betrifft, sollte hier auch Einigkeit herrschen. Hier hat man nun aber eine Chance liegen gelassen, für eine gerechte Verteilung der Lasten zu sorgen.

Elisabeth Lindenhahn, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion: "Dem Kompromiss der Verwaltung mussten wir folgen, alles andere wäre Hanebüchen gewesen. Allerdings sind wir nicht zufrieden mit der Staffelung und der Beitragsfreigrenze. Menschen mit einem Einkommen von 97.000€ gehören nicht zu den Spitzenverdienern im Kreis, hier sind ganz andere Kaliber unterwegs. Auch haben Menschen mit weniger als 37.000€ sowieso schon kaum Möglichkeiten, vieles zu bezahlen. Darauf zielte auch unser Antrag ab. Dieser hätte für eine gerechtere Verteilung der Kosten gesorgt und den allergrößten Teil der Menschen effektiv entlastet."

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Wahlprogramm